Leistungen

Beratung und Interessenvertretung

Wir beraten Produzentinnen, Produzenten und Produktionsunternehmen und vertreten deren Interessen bei der Entwicklung, Herstellung und Auswertung von Film-, Fernseh- oder anderen audiovisuellen Projekten im In- und Ausland, insbesondere von Spielfilmen, Fernsehfilmen und -serien, Dokumentarfilmen, Animationsfilmen und –serien.

Wir beraten und vertreten darüber hinaus Urheber-/innen (z.B. Autoren-/innen, Regisseure-/innen), ausübende Künstler/innen und andere Leistungsschutzberechtigte in allen film- und medienbezogenen Themen und Fragen.

Gestaltung, Betreuung und Verhandlung von Verträgen

Wir übernehmen für unsere Mandantinnen und Mandanten die Vertragsarbeit, die zur Verwirklichung ihrer Ziele im audiovisuellen Bereich gewünscht, sinnvoll oder erforderlich ist. Entweder gestalten und entwerfen wir selbst Verträge oder wir beraten konstruktiv zu Vereinbarungen, die mögliche Vertragspartner vorschlagen und überarbeiten diese bis Abschlussreife.

Jeder Vertragsarbeit voran geht die Ermittlung und Definition der konkreten Interessen und Ziele unserer Auftraggeber/innen, das Aufzeigen und Erörtern von Rechtsfolgen, Gefahren und Lösungsvarianten unter Beachtung von Förderrichtlinien, Branchenübung und Gesetzen sowie die Abwägung von wirtschaftlichen und/oder rechtlichen Vor- und Nachteilen, um eine optimale Struktur zu finden und umzusetzen.

Bei komplexeren Vorhaben, insbesondere bei Koproduktionen oder Ko-Finanzierungen, achten wir besonders auf die „Verzahnung“ und Harmonisierung der Vielzahl von Verträgen des Projekts zur Entwicklung, Finanzierung, Herstellung und Verwertung, so dass sich am Ende ein kohärentes Vertragswerk aus einem Guss ergibt und keine Einzelverträge im Raum stehen, die nicht zusammenpassen.

Auf Wunsch führen wir notwendige Verhandlungen direkt mit möglichen Vertragspartnern oder beraten und unterstützen unsere Mandanten dabei im Hintergrund.

Koproduktionen und Ko-finanzierungen

Jedes Projekt ist anders. Individuell.
Und jedes Projekt muss individuell anders gestaltet werden.

Wir arbeiten bei der Planung und Durchführung von nationalen und internationalen Koproduktionen oder Ko-finanzierungen möglichst frühzeitig mit der Produktion zusammen, um im komplexen System von Interessen der Beteiligten, deutschen und ausländischen Förderrichtlinien, internationalen Abkommen, Branchenübungen und Gesetzen etc. für unsere Mandanten eine optimale individuelle Struktur des Projekts auszudenken und diese „aus einem Guss“ in maßgeschneiderte Verträge umzusetzen.

Dabei ist uns wichtig, über den juristischen Tellerrand hinaus zu denken, Projekte in ihrer künstlerischen, wirtschaftlichen und rechtlichen „Ganzheit“ zu erfassen und möglichst schlanke und effiziente Lösungen anzubieten.

Rechtsgutachten

Wir erstellen Rechtsgutachten

  • für deutsche Auftraggeber, z.B. zur besseren Einschätzung der eigenen rechtlichen Situation und Planung ihrer Strategien,
  • für internationale Auftraggeber zur Prüfung und Darstellung der deutschen Rechtslage nach Vertrag und/oder Gesetz („Legal Opinion“), z.B. für Banken, Completion Bonds und andere Auftraggeber.
Workshops, Vorträge

Stefan Rüll hält regelmäßig Vorträge und gestaltet auf Einladung Workshops in Deutschland und Europa (1-2 Tage) zu aktuellen Branchenthemen, insbesondere Koproduktionen, bisher z.B. in Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Tschechische Republik, Ungarn, Polen, Norwegen, Frankreich, Italien, Spanien.

Mediation

Mediation geht auf eine über 2500 Jahre alte chinesische Tradition zurück. Für Konfuzius war jeder Konflikt ein Zeichen mangelnder Bildung, Gerichtsverfahren führten traditionell zu Schande und Gesichtsverlust. Ziel der Mediation war und ist es noch heute, einen Streit mit einer einvernehmlichen Lösung zu beenden, bei der jede Partei etwas gewinnt.

Mediationsverfahren eignen sich besonders zur Beilegung von Meinungsverschiedenheiten in langjährigen und/oder internationalen Geschäftsbeziehungen, über alle Sprach- und Rechtsordnungsgrenzen hinweg.

Stefan Rüll ist ausgebildeter Mediator und Gründungsmitglied des 2005 gegründeten Vereins "Mediation in den Medien - Mediation in the Media, Music & the Arts (MiMMA) e.V." (www.mimma.de); vgl. auch die Publikation „Mediation in den Medien“ in AfP, Zeitschrift für Medien- und Kommunikationsrecht 2003, S. 514 ff. oder hier als PDF.